Dubai

Steuerparadies mit wenigen Auflagen

Dank der sehr liberalen Wirtschaftspolitik ist Dubai in den letzten Jahrzehnten außerordentlich gewachsen. Der Wirtschaftsverkehr wird nur durch wenige Vorschriften beschränkt, was bedeutet, dass die Umweltschutzauflagen sehr gering sind und die Kontrolle von Finanzen des Geschäftsverkehrs kaum kontrolliert wird. Darum ist die Aufgabe einer Wirtschaftsdetektei auch in Dubai sehr gefragt:

Außerdem gilt Dubai als das Steuerparadies – direkte Steuern, vor allem die Einkommensteuer und Unternehmenssteuer werden nicht erhoben. Eine Ausnahme bieten die Geldinstitute und die Erdölindustrie. In den Freihandelszonen, wie z.B. Jebel Ali Free Zone oder Dubai Healthcare City bekommen Investoren eine garantierte Steuerfreiheit, welche 50 Jahre lang gilt.

Im März 2006 hat Dubai das Gesetz Nr. 7 für Eigentumsrechte und Grundbucheintrag erlassen, welches die Eigentumsrechte von Immobilien und die Eintragung ins Grundbuch regelt.

Dubai Panorama

Wirtschaftszweige: Öl & Tourismus

Zurzeit behandelt es nur die Eigentumsrechte von Villen und Townhouses; für Apartments hingegen gibt es noch keine gleichmäßige Rechtssprechung. Der Eigentumsübertrag ist allein über die Master Developer Emaar, Nakheel und Dubai Properties ausführbar.

Seinen Haushalt regelt das Emirat aus Einnahmen durch Erdöl, von Zöllen und wenigen Steuern; auf Luxusgüter 10%, eine Tabaksteuer von 100%, eine Umsatzsteuer für die Gastronomie von 5% und eine Mietsteuer von 5%. Die V.A.E. verfügen über eines der weltweit höchsten Pro-Kopf-Einkommen.

Die Vielfalt in Dubai

Das Emirat lebt jedoch nicht allein von der Öl–Industrie. 1998 machte dieser Wirtschaftszweig freilich noch 22% des Bruttoinlandsproduktes aus, doch mittlerweile hat der Tourismus eine fast gleichwertige Stellung eingenommen.

Dubai ist nicht nur bekannt für Ihre immensen Öl-Exporte, sondern hat auch eine verarbeitende Holzindustrie mit Tradition. Gemessen am Brutto-Inlandsprodukt macht die hochwertige Holzbearbeitung in Dubai zwar nur einen geringen Teil aus, jedoch trägt es immerhin zur Wirtschaftsleistung des Landes bei. Hochwertige Maschinen zur Holzverarbeitung, um beispielsweise Holzspielzeug herzustellen, werden übrigens in Deutschland hergestellt und in die arabischen Länder exportiert.